Tomatenbrot

Das Tolle an diesem Würzbrot ist, dass man mit Kräutern, Nüssen, Kernen und Gewürzen experimentieren kann. Gestern habe ich die folgenden Zutaten verwendet.

  • Ca. 500 g Mehl (z. B. Mischung aus Weizen-,Roggenvollkorn-,Dinkelmehl).
  • 1 Tüte Trockenhefe.
  • 50 g Leinsaat.
  • 50g Kürbiskerne.
  • 50g kernige Haferflocken
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • Getrocknete Kräuter (Oregano).
  • 400g gehackte Tomatenpürree.
  • 100g Tomatenmark.
  • 2 TL Pesto.
  • 1 TL Salz.
  • 1 TL Brotgewürz.

Zuvor die trockenen Zutaten mischen. Alles nach und nach in die Knetmaschine füllen und so lange durchkneten lassen, bis der Teig sich leicht vom Rand löst. Das dauert etwa 10 Minuten.

Eine Backform mit Backpapier auslegen, Teig hineingeben und abgedeckt bei Zimmertemperatur mindestens 30 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte etwas aufgegangen sein und beim Eindrücken die Druckstelle zurückbilden. Die Oberfläche des Teiges längs einschneiden und vor dem Backen mit Salzwasser bestreichen.

Backen: vorheizen 230°C mit Schwaden, dann ohne Schwaden 15 Minuten auf mittlerer Schiene Ober-Unterhitze, danach auf 180°C weitere 45 Minuten backen.

Während des Backens geht der Teig dann richtig auf. Auf einem Rost auskühlen lassen. In etwas dickere Scheiben schneiden und genießen. Besonders gut: mit Butter, Salami, Käse, Hummus oder Frischkäse. Weniger für süßen Aufstrich geeignet.

21.05.2021: Heute mal wieder in der Kastenform gebacken. Zusätzlich kamen getrocknete Zwiebeln in den Teig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.